Malupia's Life

Relaxe – Take yor Time!

Omas Teich 2. August 2010

Diesen Text hab Ich am Samstag auf dem Festivalgelände geschrieben.

„Ich sitze gerade vor der Mainstage des Omas Teich Festivals 2010 in Großefehn. Auf der Bühne spielen Beat, Beat, Beat und Ich muss zugeben, dass ich nicht zum ersten mal in den letzten Tagen das Programm gebraucht habe um herrauszufinden wer mich da überhaupt fasziniert. Für die Interessierten: das was sich da auf der Bühne abspielt ist laut, wild und hat einen Elektroeinschlag.
Da Ich sitze,die Meisten stehen also nutz Ich die Gelegenheit für einen kurzen Ausblick auf die Schuhmode. Neben den klassischen Turnschuhen und Springerstifeln sind, troz des bislang guten Wetters, Regenstiefel weit verbreitet. Sie sind bei dem gerade zum ersten mal minimal einsetzenden Nieselregens noch weit übertrieben.
Aber auch der Pall Mall Werbestand nutzt diesen ersten Nieselschauer um seine Werbecaps unters Volk zu bringen.
Der bislang beeindruckenste Moment dieses Festivals war für mich der Auftritt von Kettcar am Freitag Abend. Einmal sind die Jungs musikalisch sehr entfehlenswert, zum zweiten war es der letzte Auftritt des Schlagzeugers Frank mit der Band. Das Puplikum honorierter diese in dem die „Zugabe“-Rufe durch „Danke Frank“ ersetzt wurden.
Die Kreativität kommt übrigens auch unterhalb der Bühnen nicht zu kurz. Am Pall Mall Stand (Zutritt erst ab 18 Jahre) konnten T-Shirts mit einem kleinen Werbeaufdruck selbst verziert werden. Außerdem entpuppte sich der Stand als Notfallstation für jede Wetterlage. Neben den, oben bereits erwähnten, Regencaps gab es auch Sonnenbrillen.
Mit dem Essen gab es, abseits der Selbstverpflegung, das gleiche Problem wie bei vielen öffentlichen Veranstalltungen: der Preis. Pommes ab 3€, Döner für 4€, vier trockene Brötchen für 2€ usw. Ich hab mir trozdem ein Belgtes Baguette (3,80€) gekauft. Nicht unbedingt billig, aber lecker und frisch belegt.
Inzwischen hat mich das Wetter in das Zelt verschlagen, was auch die zweite Bühne beherbergt. Gestern Mittag haben hier noch Knallfrosch Elektro das erste Konzert des Festifalls zum besten gegeben.“

Advertisements
 

Weihnachtsnachtrag die Letzte: der Weihnachtsmarkt (Teil 2) 13. Januar 2010

Natürlich nicht fehlen durfte ein großer Weihnachtsbaum.

Weihnachtsbaum

(more…)

 

Weihnachtsnachtrag die letzte: Der Weihnachtsmarkt (Teil 1) 11. Januar 2010

Auch wenn Ich inzwischen ganz minimal reichlich Verspätung habe, möchte Ich Euch hier noch ein paar Eindrücke vom Auricher Weihnachtsmarkt nachliefern. Ob der klangvolle Name „Weihnachtszauber“ gerechtfertigt ist lass dabei mal dahin gestellt.

(more…)

 

Helloween! 1. November 2009

Ein armerikanischer Brauch, der langsam rübergeschwappt ist zu uns. Ich bin ehrlich: so toll finde Ich das garnicht. Wenn Kinder bei mir Klingeln (sollten) um „Trick or Sweet“ („Süßes, sonst gibts Saures“) zu rufen,  geh Ich nicht hin. Sollte ich ausversehen doch an die Tür gehen, gibt es nichts. Wer Süßigkeiten haben will soll an Martini klingeln und nur verkleidet rumlaufen und betteln reicht auch nicht. Wenn dann mit Lied!

Aber zurück zum Thema. Worauf Ich eigentlich hinaus wollte: im Galaxy war Helloweenparty. Eine der wenigen Gelegenheiten bei denne Ich fremde Bräuche toll finde.

Ich war mit meinen Mädels da und es war schön 🙂 Am liebsten Mag Ich an dieser Disco die Details bei der Gestaltung der Mottoparty. Aber seht selbst:

(more…)

 

 
%d Bloggern gefällt das: